Wie man den Dachboden isoliert

Reparaturen

Jedes Jahr gewinnt der Dachboden an Popularität. Besitzer von privaten Ferienhäusern, um den Wohnraum zu vergrößern, bauen ein zusätzliches Stockwerk, indem sie die Dachbedeckung auf ein Niveau heben, das etwas größer ist als das menschliche Wachstum. Diese Option ermöglicht es Ihnen, nicht nur die Anzahl der Zimmer in der Hütte zu erhöhen, sondern auch erheblich Bau und Dekoration zu sparen.

Nach der Errichtung des Dachbodens stellt sich häufig die Frage, wie der Dachboden isoliert werden kann, wenn er für einen dauerhaften Aufenthalt bestimmt ist. Die Aufgabe ist nicht einfach, denn solche Räume verlieren schneller Wärme und haben kein Standardlayout. Dennoch gibt es bestimmte Empfehlungen für die Ausführung der Arbeit - wie, was und in welcher Reihenfolge.

Vorbereitung für die Isolierung

Das wichtigste Merkmal der meisten Zimmer im Dachgeschoss ist eine Dachschräge, die auf das Dach zurückzuführen ist. In diesem Fall sollte jedoch gemäß SNIP 2.08.01-89 die Höhe eines solchen Raumes mindestens 250 cm betragen, in einigen Bereichen (bis zur Hälfte des Dachbodens) ist eine Höhenreduktion zulässig.

Unter anderen Eigenschaften des Dachbodens kann festgestellt werden:

  • Der Wärmeverlustkoeffizient hängt von dem Material ab, aus dem das Haus gebaut wurde - Blockhaus, Gas / Schaumbeton, Ziegel, Stein usw.;
  • die Anwesenheit von Mitteilungen, die bestimmte technische Lösungen zur Verbesserung und Erwärmung "diktieren";
  • verschiedene Konfigurationen und architektonische Formen des Raumes selbst, abhängig von der Form des Daches - einzeln oder Giebel, gebrochen, gerade, usw.;
  • Als Isolierung können Sie dieselben Materialien verwenden wie für das Gebäude selbst;
  • das Original kann nicht nur Innenfüllung sein, sondern auch das Layout des Raumes selbst - als Teil des Hauses, mit einer Betonung der Säulen nach außen verlagert, als Zwischenglied zwischen den einzelnen Teilen.

All diese Eigenschaften bestimmen die Wahl des Wärmeisolators und die Art der Erwärmung.

Die Beheizung des Dachbodens sowie eines Wohnhauses ist im Außenbereich zu empfehlen. Auf diese Weise wird der Taupunkt verschoben, Kondensat sammelt sich nicht im Inneren an.

Wo soll ich anfangen?

Um diesen Raum so warm wie möglich zu halten, ist es notwendig, den Isolator für die Isolierung zu wählen und die Version der Verkleidung zu bestimmen. Der Baumarkt bietet derzeit eine breite Palette unterschiedlicher Dämmstoffe an, deren Auswahl ganz von den individuellen Anforderungen abhängt.

Luftzirkulation vor und nach der Wärmedämmung

Bevor Sie sich entscheiden, wie und was den Dachboden zu isolieren, müssen Sie zunächst die Arten von Wärmeisolatoren, Vorteile und Nachteile studieren, das Budget berechnen und die Verkleidung anhand der technischen Eigenschaften auswählen.

Auswahl an Wärmedämmmaterial

Zu den beliebtesten Heizungen sollten zugeteilt werden:

Glaswolle

Glaswolle ist eine preiswerte Option, deren Kosten ganz von der benötigten Materialmenge abhängen, dick und dicht. Im Durchschnitt variiert der Preis von 400 Rubel für 3-4 Seiten. Das Stapeln von Glasfaser kann jedoch einige Probleme verursachen. Während der Montage wird das Stevia-Gel stark gegossen, was zur Freisetzung einer großen Menge an Staub beiträgt, der für die Atmung und das Sehen gefährlich ist.

Erwärmung des Dachbodens mit Glaswolle

Während der Arbeit sollten Sie sich sorgfältig mit einem speziellen Anzug, Handschuhen, Masken, Gläsern und Schuhen schützen. Die Hauptvorteile von Glaswolle sind:

  • gute Wärmedämmeigenschaften;
  • Abwesenheit der Freisetzung von toxischen Substanzen;
  • hohe Feuerbeständigkeit.

Bevor Sie sich entscheiden, den Dachboden mit Mineralwolle zu isolieren, ist es sehr wichtig, auf die Sicherheit der Arbeiten zu achten.

Holz Sägemehl

Sägemehl ist eine ausgezeichnete Wahl für Leute, die einen Raum schaffen möchten, der alle Anforderungen der Umweltfreundlichkeit erfüllt. Sägespäne können eine gute Wärmeisolierung und Geräuschdämmung erzeugen. Hauptsächlich werden Holzabfälle verwendet, um den Boden zu isolieren.

Die Hauptnachteile sind:

  • Anfälligkeit für pilzartige, tonige Läsionen;
  • schnelle Feuchtigkeitsaufnahme;
  • eine kleine Betriebszeit. Mit der Zeit wird das Material abgelagert und verliert seine Eigenschaften.

Ecowool

Ecowool zeichnet sich durch seine Langlebigkeit aus und ist auch in der Kategorie der umweltfreundlichen Materialien gelistet. Es hat einen hohen Wärmeleitfähigkeitsindex von 0,043 W / mK, der als einer der besten Werte solcher Heizgeräte gilt.

Erwärmung des Dachbodens Ecowool

Die Wärmedämmung absorbiert Geräusche gut, ist resistent gegen aggressive chemische Einflüsse, leitet die Dämpfe ab und verhindert die Bildung von Schimmelpilzen oder Korrosion. Nach der Verwendung von Ecowool hat der Besitzer keine Frage mehr, als den Dachboden zu isolieren.

Holzfaserplatten

Faserplatten werden am häufigsten verwendet, um Dachböden in Badezimmern zu isolieren. Platten haben eine einfache Installationsmethode, die diejenigen "bestechen", die versuchen herauszufinden, wie man den Dachboden mit Hilfe von Holzfaserplatten isoliert.

Platten haben eine gute Beständigkeit gegen mechanische Beschädigung, sind berühmt für einen hohen Wärmewert, Schalldämmung. Die glatte und dauerhafte Oberfläche ermöglicht es Ihnen, eine beträchtliche Menge Geld auf dem Boden, an Wänden und an der Decke zu sparen.

Polyschaum

Die meisten Eigentümer von Privathäusern, die mit der Aufgabe konfrontiert sind, den Dachboden besser von außen zu isolieren, argumentieren in einer Stimme, dass mit diesem hervorragenden Schaum umgehen kann.

Polyfoam lässt Dampf und Feuchtigkeit nicht entweichen - Schimmelherde treten oft auf

Die große Popularität dieses Materials wird durch die Einfachheit des Geräts, die guten Eigenschaften von Wärme, Schalldämmung, Brandschutz und Wasserbeständigkeit gerechtfertigt. Für die innere Isolierung ist es nicht geeignet, da es keinen guten Dampf durchlässt, wodurch Pilzbildungen auftreten können.

Polyfoam hat zwei Nachteile - eine geringe ökologische Kompatibilität und die Liebe zu Nagetieren. Wenn die Arbeiten an der Dachbodenisolierung von innen ausgeführt werden, bereiten Sie sich darauf vor, dass sich die Maus im Schaumkunststoff festsetzt.

Polyurethanschaum

Spezialisten wird dringend empfohlen, dieses Material zu wählen. Äußerlich ist es kaum von Styropor zu unterscheiden, aber aufgrund einer speziellen Produktionstechnologie ist es viel effektiver. Bevor Sie den Dachboden von innen isolieren, müssen Sie die Anzahl der Blätter berechnen.

PPU wird einfach in eine vorbereitete Kiste gepufft

Einer der Hauptvorteile ist die einfache Installation, es erfordert keine Stapelung. Schaum muss den Bereich zwischen den Sparren ausblasen, was eine gründliche Wärmedämmung aller Spalten gewährleistet.

Polyurethan-Schaum hat eine Beständigkeit gegenüber Feuchtigkeit, erhöhte Brandschutz, eine lange Lebensdauer, aber es stört die Luftzirkulation. Unter solchen Bedingungen sammelt sich Kondenswasser an und Schimmelpilze treten auf.

Reihenfolge der Installation

Nachdem der Eigentümer eines Privathauses zu einer bestimmten Entscheidung gelangt ist, sollten Sie die strenge Reihenfolge der Installation des Materials studieren, um den Dachboden besser zu isolieren:

Diese Methode ist die korrekteste und bequemste Methode, um das erwartete Ergebnis zu erhalten.

VIDEO: Die Technologie der Dachbodenisolierung

Erwärmung des Bodens

Wenn der Boden eine unebene Oberfläche hat, ist es notwendig, die richtige Option zu wählen, um den Dachboden von innen besser zu isolieren, so dass Sie keine Equalizer kaufen müssen. Die Technologie besteht aus mehreren Schritten: Zuerst wird die Abdichtung auf dem Boden installiert, dann wird sie mit körnigem Material gefüllt, das genau auf die Baken ausgerichtet ist, und die Installation der Faserplatte erfolgt von oben.

Zur Vorbereitung auf die klassische Verlegung von Holzböden empfehlen Experten, die Armlöcher mit Mineralwolle zu füllen. Wenn Sie ein System mit "warmem Boden" installieren möchten, bevor Sie den Dachboden von innen isolieren, müssen Sie einen Standard-Estrich-Schaum machen.

Zusätzlich zu den obigen Optionen, für die Isolierung des Bodens kann Blähton, Sägemehl und Wasserabdichtungsfolie verwendet werden.

Wärmedämmung von Wänden

Die Wände des Dachzimmers sind oft mit Gipskartonplatten verkleidet. In diesem Fall werden Basaltplatten oder Mineralwolleplatten in dem Bereich zwischen der Basis und dem Material angeordnet.

Arbeiten mit der Decke

Der Prozess der Isolierung der Deckenzone ist am schwierigsten, da die Decke mit einer großen Anzahl von Trägern ausgestattet ist, die die Installation von Isoliermaterial erschweren. Alle Arbeiten müssen nach den Grundregeln durchgeführt werden.

  1. Zuallererst ist es notwendig, die Isolierung der Überdachung durchzuführen.
  2. Weiter - die Installation einer wasserabweisenden Schicht aus einem Schutzfilm, der das Eindringen von Feuchtigkeit auf die Heizung verhindert.
  3. Danach müssen Sie die Luftschicht installieren.
  4. Die Verlegung eines Heizkörpers, dessen Art ganz von der Vielfalt abhängt.
  5. Installation von Lüftungslöchern oder -lücken für verbesserte Luftzirkulation und Schaffung des günstigsten Mikroklimas im Raum.
  6. Installation einer Membranfolie, die für den regelmäßigen Abzug von überschüssigem Dampf verantwortlich ist.
  7. Am Ende - die Endverkleidung von Gipskartonplatten oder anderen ähnlichen Oberflächen.

VIDEO: Isolierung des Dachbodens mit eigenen Händen

Um den Dachboden besser von innen zu isolieren: Wir wählen das Material

In modernen Privathäusern und Cottages gibt es oft Dachböden, die für den dauerhaften Aufenthalt von Familienmitgliedern genutzt werden.

Für das komfortable Leben auf dem Dachboden ist es notwendig, es zu isolieren, da die Besonderheit einer solchen Voraussetzung darin besteht, dass die Hauptfunktion der Wände vom Dach des Gebäudes durchgeführt wird.

Es ist wichtig, dass das Zimmer im Sommer nicht heiß war und im Winter war es kalt. Um dies zu tun, ist es notwendig, eine Heizung richtig zu wählen.

Gründe für die Dachbodenisolierung

Als ein Raum, der der Umgebung am stärksten ausgesetzt ist, ist der Dachboden normalerweise kälter als der Rest.

Es sammelt sich auch häufig Kondensat an, dies geschieht, wenn es auf dem Dachboden keine gute Feuchtigkeitsisolierung gibt, schlechte Belüftung im Haus.

Mit der richtigen Wärmeisolierung sparen Sie nicht nur beim Heizen Ihres Hauses, sondern schaffen auch Bedingungen, unter denen Ihr Dach Ihnen viel länger als sonst dienen wird.

Wählen Sie das Material für die Isolierung

Der Markt der Baumaterialien bietet eine riesige Auswahl an verschiedenen Isolierungen von traditioneller Glaswolle bis Steinwolle.

Betrachten wir jedes Material:

  • Glaswolle oder Glasfaser - Faser in Form von Rollen oder Schichten, hergestellt aus Silikatglasabfalllegierungen;
  • Mineralische Watte - Faser aus Abfallmetallurgie, Felsen, wird in Form von Platten und Spulen präsentiert;
  • Polyfoam - Kunststoffplatten aus kugelförmigen Elementen, die mit einer Presse zusammengefügt sind;
  • Extrudierter Polystyrolschaum ist eine Art von Schaum, der auf der Basis der Extrusionstechnologie hergestellt wird, das heißt, er hat viele Zellen mit geringer Hydrophobie.

Die aufgeführten Heizungen haben ihre eigenen Besonderheiten, es gibt Vor- und Nachteile, wir merken an, dass die letzten beiden sehr leicht entflammbar sind.

Plus wah - sie sind perfekt schallisoliert, aber das Minus ist, dass sie extrem hydrophob sind und man sie vermeiden muss nass zu werden, denn wenn sie nass werden, wird ihre Effizienz um die Hälfte reduziert, was auch zum Verrotten der Holzelemente des Daches führt.

Auf Holzbalken Nagelbretter mit einer kleinen Lücke zwischen ihnen.

Es sollte angemerkt werden, dass diese Materialien unterschiedliche Preiskategorien haben, der billigste Schaumstoff, Glaswolle und Mineralwolle einen durchschnittlichen Preis haben, und der teuerste ist Polystyrolschaum.

Denken Sie daran, dass eine dicke Dämmschicht den Bereich in der Nähe des Gebäudes einnehmen wird, und es ist besser, ein dünnes Material mit niedriger Wärmeleitfähigkeit zu verwenden.

Für eine Mansarde ist Glas oder Mineralwolle mit einer Dichte von mindestens 30 kg / m3 am besten geeignet, da sie feuchtigkeitsbeständig sind, sich nicht verformen und nicht brennen.

Weitere Materialien zum Thema:

Verwenden Sie keinen Schaum, da er sehr leicht entflammbar, leicht verformbar und schrumpfbar ist, nur nicht belüftet.

Bei der Auswahl eines Materials, wiegen Sie alle Vor- und Nachteile, verpassen Sie nicht alle Funktionen Ihres Zimmers.

Wir heizen den Dachboden mit unseren eigenen Händen

Um den Raum von innen zu isolieren, können Sie fortfahren, wenn das Dach installiert und die Abdichtung angebracht ist. Es ist auch notwendig, sofort die Belüftung im Raum zu installieren.

Der Wasserabdichtung des Raumes sollte erhöhte Aufmerksamkeit geschenkt werden, da die Isolierung vor Feuchtigkeit schnell ihre Eigenschaften verliert.

Alle Fugen der Abdichtungsfolie sollten mit einem Bauband befestigt werden, es ist notwendig, alle Verbindungen und Knoten zu überprüfen, die am anfälligsten für Lecks sind.

Die Erwärmung des Dachbodens mit eigenen Händen kann in den folgenden Phasen angegeben werden.

Aufgrund der Tatsache, dass der Dachboden keine Wände hat, ist es notwendig, technologische Abstände zwischen Dach und Sparren für die Isolierung zur Verfügung zu stellen, diese Luftkissen werden als ein zusätzliches Element der Isolierung und des Wärmeschutzes im Sommer dienen.

Der nächste Schritt in der Isolierung ist die Konstruktion der Basis für die Befestigung der Dämmplatten, zu diesem Zweck werden die Platten an den Platten befestigt, sie sind in einem Abstand gleich der Breite der Isolierung befestigt, dies wird eine gute Befestigung der Isolierung ohne Risse gewährleisten.

Dann müssen Sie die Isolierung richtig stellen. Die Platten werden dicht und ohne Risse in den geformten Nischen platziert. Über ihnen ist eine Dampfsperre angebracht.

Verlegung Isolierung muss überlappen und stapeln Sie es in 2-4 Schichten. Verwenden Sie das beste Material mit der geringsten Wärmeleitfähigkeit und geringen Hydrophobie.

Lassen Sie den Lüftungsspalt und befestigen Sie dann die Membrane der Dampfsperre, um Kondensatansammlungen zu vermeiden.

Montieren Sie die Membrane mit einem leichten Durchhang, damit sie die Dämmplatten vor Feuchtigkeit schützen und sie durch die Lücke verwittern kann.

Die Dampfsperre ist mit einer glatten Seite an der Isolierung, flauschige Außenseite befestigt. Es wird durch Latten mit einem Abstand von 40 cm zwischen ihnen verstärkt.

Wenn nötig, installieren Sie eine andere Schicht der Isolierung, verwenden Sie in der Regel eine Rolle dünne Isolierung mit einer Schicht von Folie, wie Penofol.

Als nächstes können Sie mit der Dachdeckung des Dachbodens fortfahren. Meistens werden Trockenbauplatten verwendet, sie sind leicht, flexibel, können wasserdicht sein.

Wärmedämmung von Mansardenwänden

Die Isolierung der Wände in diesem Raum kann zusammen mit der Isolierung des Daches und separat hergestellt werden und hat seine eigenen Besonderheiten:

  • Zunächst ist es notwendig, die Wände von Schmutz und Staub zu reinigen, sie mit Schutzmitteln gegen Pilze zu imprägnieren;
  • Zweitens montieren wir einen Rahmen aus Holzsparren, die Breite der Heizung oder etwas weniger;
  • Der dritte Schritt ist die Fixierung des Dampfsperrfilms;
  • Das vierte Material ist an der Außenseite angebracht.

Erwärmung des Bodens des Dachbodens

Der Boden des Dachbodens ist die Decke des unteren Raumes, basierend auf dem Material, das für die Böden verwendet wurde, wird die Isolierung ihre eigenen Eigenschaften haben.

Wenn Betonplatten verwendet wurden, ist eine spezielle Erwärmung nicht erforderlich, es ist notwendig, die Oberfläche der Platte von Pilzen zu behandeln, den Boden mit Abdichtung und Schalldämmung zu bedecken, ein Substrat und Sie können den Bodenbelag verlegen.

Wenn die Platten nicht gleichmäßig sind, ist es notwendig, selbstnivellierende Mischungen für die Bodenfüllung zu verwenden.

Bei Holzböden müssen Sie zusätzlich die Holzoberflächen mit einer Grundierung behandeln, dann die Dämmplatten verwenden, auf die der selbstnivellierende Boden gegossen wird.

Video Tipps für Hilfe:

Das Aufwärmen des Dachbodens mit eigenen Händen ist also kein komplizierter Vorgang, sondern erfordert eine große Sorgfalt bei den finanziellen Kosten.

Die richtige Wärmeisolierung des Dachbodens schafft ein angenehmes Mikroklima im Raum, das die Heizung und Klimatisierung der Räume spart.

Isolierung des Dachbodens von innen: die Wahl des Materials und die Reihenfolge der Arbeit

Der Dachboden im Haus ist ein Raum mit großem Potenzial. Es hat einen geräumigen Bereich, in dem Dinge oder saisonale Ruhe gespeichert werden können, und eine nicht-triviale Form, die die Grundlage für die Verkörperung von Designideen sein kann. Nutzen Sie ihre Möglichkeiten nicht - eine große Unterlassung.

Sie können den Raum des Dachgeschosses auf verschiedene Arten organisieren. Aber das Vernünftigste von ihnen ist die Anordnung einer Wohnung. Dies wird eine unabhängige Isolierung des Dachbodens von innen unterstützen. Die Wahl des Materials und die Reihenfolge der Arbeit werden nach eingehender Betrachtung der Materialeigenschaften und des Erwärmungsprozesses nicht allzu schwierig sein.

Warum wärmen Sie es?

Ein guter, warmer Dachboden hat eine Reihe von Vorteilen gegenüber dem unbeheizten Boden:

  • Kann das ganze Jahr über als Wohnzimmer genutzt werden.
  • Uninteressante Form eignet sich für die Inneneinrichtung in einem ungewöhnlichen Stil.
  • Das oberste Stockwerk kann aufgrund seiner Isolation und Ungewöhnlichkeit als Schlafzimmer, Arbeitszimmer oder Kinderzimmer dienen. Besonders auf dem Dachboden mögen natürlich Kinder.
  • Dachfenster sind anders als üblich angeordnet und lassen viel Licht durch. Dies ist nützlich, wenn es ein Kinderzimmer gibt, und auch für andere Zwecke geeignet, weil natürliches Licht immer besser als künstlich ist.
  • Wenn Sie die Funktion eines beliebigen Raumes im Haus auf das Dachgeschoss übertragen, wird viel nützlicher Raum freigesetzt.

Zur gleichen Zeit arbeitet der Dachboden des Dachbodens, trotz des Namens, in der entgegengesetzten Richtung. Sommermüdigkeit und Hitze unter dem Dach des Hauses sind nicht die besten Begleiter des Komforts. Damit sich die Luft im Dachboden nicht aufheizt, weil die Sonne den ganzen Tag das Dach heizt, ist eine Wärmedämmung erforderlich.

Viele Leute vergessen das, indem sie die Isolierung des Dachbodens von innen wählen, und statt des Raums für den ganzjährigen Gebrauch, haben sie die Möglichkeit zu überwintern. Im Sommer ist es unmöglich, wegen der hohen Temperaturen und der stickigen Luft zu sein.

Was ein Dachgeschoss klar zu isolieren: die Nutzfläche erhöhen, indem sie den Dachboden in den Wohnraum umgewandelt werden. Welche Art von Raum dieser Raum sein wird, hängt von den individuellen Bedürfnissen der Familie ab. Es kann platziert Wintergarten, Esszimmer werden (was sehr praktisch ist, weil es einfacher ist, die Haube leicht zu arrangieren, und das Essen riecht nur dringen nicht in das andere Zimmer), Kinderzimmer, ein Schlafzimmer, ein Büro, ein Raum für Haustiere, Ankleide, Gästezimmer.

Varianten von Dachkonstruktionen

Die Bequemlichkeit des Dachbodens zum Leben hängt weitgehend von seiner Größe und der Form des Daches ab, das die Wände und die Decke des Raumes bildet. Die Form der Schalung beeinflusst auch die Komplexität des Wärmedämmverfahrens. Die Art des Daches wird in der Konstruktion entsprechend dem Entwurf des Gebäudes verlegt.

Insgesamt gibt es etwa ein Dutzend Arten von Dächern, die in unterschiedlichem Maße für die Ausstattung des Dachbodens geeignet sind:

  • Ein-Lauf. Die Rampe kann auf der linken oder auf der rechten Seite sein. Dies bestimmt das Schema des zukünftigen Hauses, entworfen in Übereinstimmung mit den Bauvorschriften. Diese Art von Dach ist nicht die beste, aber nicht die unbequemste Option für eine Wohnung. Mindestens die Hälfte des Dachbodens ist für eine Person geeignet, die in voller Höhe darin Platz findet und sich frei bewegen kann. Die zweite kann der Organisation von Lagersystemen oder einem Bett zugeordnet werden.
  • Giebel oder Giebel. In symmetrischen und asymmetrischen Varianten erhältlich. In einem Dachboden dieser Art ist der gesamte freie Raum an der Stelle konzentriert, an der das Dach den höchsten Punkt hat. Unter den Pisten ist es weniger und wenn die Steigung flach ist, wird der größte Teil der Fläche nicht genutzt.
  • Die Hüfte. Das Dach, das vier Neigungen hat: zwei in Form eines Trapezes, zwei in Form von abgeschrägten Dreiecken.
  • Shatrowaja. Eine Art Walmdach, das über dem Grund eines quadratisch geformten Hauses errichtet wurde. Alle 4 Steigungen haben in diesem Fall die gleiche Form von schrägen Dreiecken.
  • Der Halbwolf. Dies ist eine Art Satteldach, das praktisch die seitlichen Abhänge am Giebeldach abschneidet. Es ist bequemer, das Dachgeschoss zu bestücken als die beiden vorherigen Optionen.
  • Etwas seltener halb samtiges Giebeldach. Seine Giebelteile werden von Fenstern gebildet, darunter sind Schlittschuhe.
  • Dachboden. Es wird als optimal erkannt, da es der geschätzten U-förmigen Form der Wohnräume am nächsten kommt. Ein solches Dach setzt der Anordnung von Funktionszonen im Dachgeschoss keine Grenzen. Es kann leicht ein Kinderzimmer unterbringen, das dann in sein eigenes Arbeitszimmer oder Schlafzimmer umgewandelt werden kann.
  • Polyline oder Multi-Verschluss. Dies sind Optionen für komplexe Design-Ideen. Es ist unmöglich, eindeutig zu sagen, wie sie sich für die Anordnung eines warmen Dachbodens eignen, da ihre Form die vielfältigsten sein kann. Aber diejenigen Arten, die der U-förmigen Form am ähnlichsten sind, sind definitiv für diesen Zweck geeignet.

Lastberechnung nach SNIP

Wenn es darum geht, den Dachboden zu wärmen, müssen verschiedene Arten von SNiP betrachtet werden: allgemeine Regeln für die Anordnung der Wohnräume und die Regeln für die Auswahl der Materialien für die Wärmedämmung eines Wohngebäudes.

  • Berechnung der Belastung der Tragwerke des Gebäudes. Eigengewicht und Materialstärke, dekorative Verarbeitung, Dachbodeninnere erhöhen die Tragkonstruktionen im Haus jeder Art erheblich. Die maximal zulässige Belastung für jede Option ist unterschiedlich, aber die geplanten Änderungen sollten diese nicht überschreiten.
  • Korrekte Bewertung von errichteten Strukturen. Für den Wiederaufbau des Hauses, das in vielen Fällen auf die Neugestaltung des Dachgeschosses im Dachgeschoss bezogen wird, brauchen Sie rechtliche Gründe. Jeder Fall ist individuell.

In einem Fall, wenn die Dokumente ordnungsgemäß erstellt sind und das Haus sofort mit dem Dachboden gebaut wird, kann es in jeder Hinsicht ohne unnötigen Verwaltungsaufwand neu erstellt werden.

In einem anderen Fall kann der Dachboden als illegale Erweiterung des Gebiets angesehen werden. Dies beinhaltet eine Geldstrafe und die Demontage des Gebäudes auf eigene Kosten.

In einem privaten Haus, hängt der Bau eines Dachbodens nur von der Höhe der Stockwerke und der Einhaltung der Normen der Belastung der tragenden Strukturen ab, es ist wichtig, seinen Status in einem Wohnhaus zu berücksichtigen. Wenn es sich um ein Baudenkmal handelt, ist es nicht möglich, den Bau des Dachbodens zu legalisieren.

  • Einhaltung von Hygiene- und Hygienestandards. Sie regeln die Mindesthöhe des Dachzimmers, den Grad seiner Beleuchtung und die Sonneneinstrahlung - Schutz vor ultravioletten Strahlen.
  • Anzahl der Etagen im Haus. Die Baunormen erlauben maximal drei Stockwerke, während die Keller- und Kellerräume, die um mehr als einen Meter über den Boden hinausragen, ebenfalls berücksichtigt werden. Wenn es nach dem Dachboden des Dachbodens zu einem vollwertigen Wohnhaus und dem vierten Stock des Hauses wird, dann wird eine solche Struktur als illegal betrachtet. In der Theorie unterliegt es dem Abriss.
  • Feuerwiderstand. Es wird in Minuten und in den meisten Positionen gemessen:
  1. für die unteren Etagen 60 Minuten,
  2. für den Dachboden - 30, da das Feuer sich nach oben ausbreitet und die Brandgefahr der unteren Stockwerke vom Dachboden geringer ist.

Bei der Ausstattung eines Dachbodens, insbesondere eines Holzbodens, unter einer Wohnung müssen alle Voraussetzungen erfüllt sein: den Baum mit speziellen Imprägnierungen behandeln, die die Ausbreitung von Flammen verhindern, feuerbeständige Materialien auswählen und qualitativ hochwertige Verbindungen herstellen.

Es ist auch wichtig zu berechnen, welche Schicht benötigt wird, wenn verschiedene Materialien verwendet werden. In der Regel wird die empfohlene Dicke und Dichte von Polystyrol, Mineralwolle, Polyurethanschaum oder Schaumglas vom Hersteller oder GOST für ein bestimmtes Material angegeben.

Übersicht der Materialien: Vor- und Nachteile

Der Baustoffmarkt selbst bietet reichlich Materialien. Eine Heizung reicht jedoch nicht aus, da die Technologie einen mehrschichtigen Materialeinsatz für verschiedene Zwecke beinhaltet:

  • Material für das Dach und die Wände. Dies sind die Elemente, aus denen die Basis des Dachbodens gebildet wird. Die Wände des Hauses können aus Holz, Ziegel, Block sein. Für die Bedachung wählen Sie Profile, Ondulin, Schiefer, Metall oder Keramikfliesen.
  • Balken für den Rebound. Der Balken ist aus Holz, auf Sparren montiert. Der Grill ist notwendig, um eine Luftzirkulation zu erzeugen, so dass sich unter der Dachhaut keine Kondensation bildet.
  • Windproofing und Imprägnierung. Polypropylen- und Polyethylenfolien, verschiedene Vliesstoffrollenmaterialien werden verwendet. In der Priorität der Folie mit einer Antikondensat-Beschichtung. Sie sind 20-25 cm zwischen den Trägern und Dachmaterial geläppt, zusammengeklebt.
  • Wärmedämmung. Verschiedene Arten von Isolierungen, die in einem Abstand von 25 cm von der wasserabweisenden Folie unter dem Schiefer oder der Fliese und 45-50 cm unter den Plattenmaterialien gestapelt sind.
  • Dampfisolierung. Es ist notwendig von der Außenseite der Isolierung, um sie vor den Dämpfen und der Feuchtigkeit zu schützen, die in der Luft drinnen enthalten sind. Verschiedene Folien und Folienmaterialien verhindern Kondensation und Treibhauseffekt.
  • Interne Kiste. Dekoratives Finish der Decke und der Wände. In einigen Fällen, wenn die Höhe des Daches es zulässt, können Sie die Decke "säumen". Der Luftraum zwischen ihm und dem Dach wird die Isolierung effizienter machen.

Wenn bei Fragen die meisten Fragen nicht auftauchen, ist die Wahl der Isolierung der wichtigste Moment. Seine Wahl ist breit, was sowohl ein Plus als auch ein Minus ist, da es notwendig ist, eine große Anzahl von Optionen zu bewerten.

Isolieren Sie den Dachboden:

  • Sägemehl;
  • Mineralwolle;
  • Ökowolle;
  • Basalttyp von Watte;
  • Polyurethanschaumplatten (PPU);
  • extrudierter Polystyrolschaum;
  • Penoplex;
  • Schaumglas;
  • Konstruktionsschaum;
  • Folie und hitzereflektierendes Material.

Die Verwendung von Sägemehl zur Wärmedämmung ist eine bewährte und effektive Methode. Es ist billig, die Mischungen sind mit ihren eigenen Händen vorbereitet, aber mit der Verfügbarkeit von alternativen Materialien ist die Methode bereits veraltet. Die Zeit ist viel, die Arbeit mit Sägemehl ist sauber, aber unangenehm, und die Langlebigkeit des Bodens wird nicht abweichen. Ökologische Sauberkeit ist in diesem Fall wahrscheinlich nicht vorhanden, denn Holzfasern sind ein hervorragendes Medium für die Vermehrung von Organismen.

Zu den Materialien, die in die Vergangenheit zurückgehen, gehört der gewöhnliche Schaum. Eine Reihe von Vorteilen, die er hat: geringes Gewicht, niedriger Preis, einfache Installation, ziemlich lange Lebensdauer, gute Isolationseigenschaften. Aber die Mängel sind immer noch signifikant: Zerbrechlichkeit und Zerbrechlichkeit, verzögert Feuchtigkeit im Inneren, eine geeignete Umgebung für die Reproduktion von lebenden Organismen, Sie brauchen eine dicke Schicht Material.

Mineralwolle ist eine tatsächliche Isolierung. Seine Vorteile:

  • hoher Koeffizient der thermischen Isolierung;
  • beständig gegen Feuchtigkeit, Chemikalien und Alkalien;
  • sorgt für gute Belüftung im Raum;
  • verbessert die Schalldämmung;
  • hoher Feuerwiderstand;
  • lange Lebensdauer;
  • Stärke;
  • Sicherheit für den Einsatz in Wohnräumen.

Nachteile:

  • Wenn die wasserabweisenden und dampfisolierenden Schichten schlecht organisiert sind und der Niederschlag auf das Material fällt, verliert die Mineralwolle einige Prozent der Wärmeleitfähigkeit.
  • Im Laufe der Zeit kann sich Staub ansammeln.
  • Die Qualität Minvate ist ziemlich teuer, aber es ist umweltfreundlich. Auf dem Markt gibt es oft Fälschungen, bei denen der Gehalt an Formaldehyd die Norm überschreitet. Sie sind gesundheitsschädlich und dürfen nicht in Wohnräumen verwendet werden.

Ecowool stellt von Natur aus Cellulosefasern für drei Viertel der Zusammensetzung dar, und für den Rest sind Substanzen verantwortlich, die die Verwendung von Zellulose als Baumaterial ermöglichen - eine Bohr- und Borsäure. Sie erhöhen die Feuerfestigkeit von Baumwolle, verhindern das Auftreten von Mikroorganismen, Pilzen, Fäulnis.

Die Vorteile umfassen die gute Fähigkeit der Heizung, um die Wärme im Raum zu halten, nicht stören Belüftung, Qualität isolierende Eigenschaften, natürliche und sichere Rohstoffe in der Basis von Ecowool.

Minus ist das Material auch verfügbar und signifikant. Ecowool wird nicht in Form von Platten oder Platten hergestellt, es ist eine lockere Faser, die bei Verwendung einer speziellen Ausrüstung nass aufgebracht werden muss. Um mit der Ausrüstung zu arbeiten, benötigen Sie qualifizierte Installateure.

Neben den Ökowaffen bieten ausländische Hersteller auch andere Arten von Dämmstoffen auf der Basis von Pflanzenfasern an: Isolierung aus Öko-Baumwolle und Baumwollgewebe.

Eine andere Art von Watte ist Basalt. Es ist mit dem Mineral verwandt. Da seine Bestandteile in der Zusammensetzung vorhanden sind, ist die Basis des Materials Basalt-Gestein. Basalt informiert das Material über einzigartige Qualitäten.

Seine Vorteile:

  • Bestandteile organischen Ursprungs ohne Formaldehyd und schädliche Harze;
  • wärmeisolierende Eigenschaften, Schalldämmung;
  • Zündet nicht, unterstützt keine Verbrennung;
  • biostabil;
  • Platten sind bequem und einfach zu bedienen;
  • dient seit Jahrzehnten.

Nachteile:

  • hohe Kosten für die Isolierung von einem Quadratmeter Basaltplatten;
  • nimmt Feuchtigkeit gut auf.

Die dritte Art von Watte, Glaswolle, hat ähnliche Eigenschaften. Es ist bequemer zu verwenden, weil das Material Rolle ist.

Extrudierter Polystyrolschaum oder extrudierter Polystyrolschaum verbindet dank einer speziellen Produktionstechnologie die Qualitäten und Vorteile von Mineralplatten und normalem Schaum.

Seine Leistungsmerkmale sind überwiegend positiv:

  • leicht, aber stark - damit können Sie es zum Aufwärmen in großen Mengen verwenden, arbeiten Sie damit einfach alleine;
  • geschlossene Poren des Materials sind durch Feuchtigkeitsbeständigkeit gekennzeichnet;
  • es ist leicht in Fragmente zu schneiden, es ist unzerbrechlich und bröckelt nicht;
  • verursacht kein Interesse, als Lebensraum, weder in Pilzen noch in Nagetieren;
  • niedrige Kosten.

Die Nachteile sind: Dampfdurchlässigkeit, geringe Feuerbeständigkeit.

Die Gruppe der gasgefüllten Kunststoffe der neuen Generation umfasst Polyurethanschaum (PPU). Seine Vorteile machen das Material zu einem der besten für die Wärme des Dachbodens: Es ist leicht, feuchtigkeitsbeständig und feuerfest, akkumuliert keinen Staub, zieht keine lebenden Organismen an, ist sehr langlebig.

Es gibt zwei Arten: Blatt und gesprüht. Blattmaterial ist sehr praktisch, da es während des Schneidens von Fragmenten nicht zerbröckelt und das Teil zu dem Teil eng eingestellt wird. Gespritzte Art des Schutzes schafft eine monolithische Schicht unter dem Dach, aufgrund dessen er keine Angst vor fallenden Niederschlägen hat, kalt. Und es unterscheidet sich von der guten Adhäsion mit den verschiedenen Oberflächen, es ist beständig gegen das Erscheinen der Mikroorganismen und erlaubt, die Montagearbeiten so bald wie möglich zu führen.

Das besprühte Material erzeugt eine bessere Wärmeisolierung und hilft dabei, Fremdgeräusche zu dämpfen, hat jedoch zwei schwerwiegende Nachteile. Erstens wird für die Anwendung ein teurer Service von Fachleuten mit spezieller Ausrüstung benötigt. Zweitens ist es so dicht, dass es "nicht atmet". Im Raum sammelt sich feuchte und stickige Luft an, wenn keine zusätzliche Belüftung möglich ist.

Es ist ratsam, beide PPU-Typen gleichzeitig zu verwenden. Große Flächen sind mit Plattenmaterial bedeckt, schwer zugängliche Stellen und Risse werden durch Sprühen bearbeitet. Dies löst das Problem selbst des kältesten Dachbodens vollständig.

Schaumglas ist ein wenig ausgebreitetes und ungerechtfertigt überschattetes Material. Der Grund dafür ist einfach - ein sehr hoher Preis. Schaumglas, wie bereits aus der Bezeichnung bekannt, wird durch Schäumen von Glasfasern erhalten. Es entsteht poröses (zelliges) Material, das absolut unempfindlich gegen Feuer ist, sicher, langlebig und erfüllt alle Anforderungen an die Dämmung. Wenn die finanziellen Möglichkeiten es zulassen, sollte zuerst Schaumglas als Wärmedämmung in Betracht gezogen werden.

Eine separate Gruppe von den Derivaten aus Kunststoff und Glas sind folierte Materialien zur Isolierung von Räumen von innen. In sich selbst haben sie eine geringe Dicke, so dass sie oft mit verschiedenen Variationen von geschäumten Zellmaterialien kombiniert sind, die sich zwischen zwei Folienschichten befinden.

Die Vorteile reflektierender Materialien liegen auf der Hand:

  • Geringes Gewicht und geringe Dicke. Der Dachboden ist selten groß, vor allem, wenn man bedenkt, dass seine Dimensionen durch die Form des Daches verdeckt werden, und 20 mm der Folie ist viel praktischer als 200 mm Schaum.
  • Das Material ist leicht zu schneiden, bröckelt nicht, rutscht nicht über die Oberfläche.
  • Es gibt Varianten von selbstklebenden Folien, bei denen eine Seite mit einer reflektierenden Schicht und die andere Seite mit einem Klebstoff bedeckt ist. Sie vereinfachen die Installation viele Male.
  • Die Folie ist ein ausgezeichneter Wärmereflektor. Aufgrund ihrer Fähigkeiten in der kalten Jahreszeit verlässt die Wärme den Raum nicht, aber bei heißem Wetter bleibt sie draußen.
  • Reflektierende Beschichtungen sind hydrophob, sie sind einfach wasserabweisend.
  • Es ist gleichzeitig Isolation von Niederschlag, Staub, Wind und Kälte.
  • Trotz der minimalen Dicke kommt es der Funktion der Schalldämmung entgegen.
  • Elastisch und flexibel.
  • Biostabil.
  • Gifte und Formaldehyd beim Erhitzen nicht ausstoßen.
  • Haltbar.

Wie wähle ich?

Die Wahl der richtigen Isolierung - die entscheidende Phase der Einrichtung eines Wohnzimmers auf dem Dachboden.

Mehrere wichtige Faktoren müssen berücksichtigt werden:

  • Berücksichtigung der klimatischen Bedingungen. Wenn in der Region während der kalten Jahreszeit starke Fröste toben, muss die Isolierung aus Zellmaterial oder porös gewählt werden. Durch seine Struktur kann warme Luft leere Räume füllen und die Wärme im Raum halten. Es funktioniert wie PVC-Profile und doppelt verglaste Fenster an Fenstern. Je mehr Zellschichten, desto besser ist das Material, so dass die Dicke der Schicht mehr als 1-2 cm betragen sollte.
  • Für Regionen mit hoher Feuchtigkeit ist die Hydrophobie des Materials in erster Linie. Alle Arten von Watte sind hier unerwünscht, aber die Derivate von Polyethylen und Kunststoffen sind genau richtig. Sie können sicher expandiertes Polystyrol und Polyurethanschaum verwenden.
  • Bei großen Niederschlägen im Winter, die das Dach belasten, werden leichte Materialien bevorzugt. Zum Beispiel, Schaum und Folie.

Wie man den Dachboden richtig isoliert

Anders als bei der Wärmedämmung von herkömmlichen Wänden ist es viel schwieriger, die Isolierung des Dachbodens durchzuführen, da seine Dachkonstruktionen teilweise oder vollständig die Dachneigungen sind. Es stellt sich heraus, dass das gleiche geneigte Design mehrere Funktionen erfüllen sollte - um vor Niederschlag, Wind und Kälte zu schützen. Um also das Dachgeschoss eines Privathauses richtig zu isolieren, lohnt es sich gründlich zu verstehen, damit jeder Vermieter es selbst machen kann. Die Technologie der Durchführung von Wärmedämmarbeiten ist in diesem Material beschrieben.

Um den Dachboden besser zu isolieren

Da es darum geht, das Dachgeschoss über den Wohnräumen zu isolieren, beeinflusst die Wahl des Materials auch die Art und Weise, wie die Arbeit ausgeführt wird. Darüber hinaus sind verschiedene Arten von Glaswolle sofort aus der Liste der möglichen Isolierung ausgeschlossen, es ist verboten, aus dem Inneren von Wohngebäuden verwendet werden. Der Rest der Liste ist wie folgt:

  • Mineral- oder Ökowolle in Rollen und Tellern;
  • Polystyrolschaum;
  • extrudierter Polystyrolschaum;
  • Polyurethanschaum (PPU).

In der Tat ist die Technologie der Isolierung eines geneigten Dachoberlicht nur eins und besteht in der Verlegung einer Heizung zwischen den Sparren. Es ist eine andere Sache, wie ein gewöhnlicher Kuchen aussieht, wenn man ein bestimmtes Material verwendet, es gibt Unterschiede. Am schwierigsten ist es, das Dachgeschoss von innen mit Mineralwolle zu bedecken, da es eine unangenehme Eigenschaft hat, Feuchtigkeit aufzunehmen. Aufgrund seiner absoluten Unbrennbarkeit ist das Minivat weiterhin beliebt.

Ecowool oder Basaltfaser in den Platten ist bequem für die Installation, während die Rollenmaterialien in separate Matten geschnitten werden müssen, um sie schräg zwischen den Sparren einzufügen. Aber es gibt noch einen weiteren Punkt: Mineralwolle hat unter allen aufgeführten Heizkörpern die schlechtesten Wärmedämmeigenschaften, die automatisch die Dicke ihrer Schicht erhöht. Dieser Parameter ist jedoch durch die Breite der Sparrenplatte begrenzt (sie kann zwischen 100 und 250 mm liegen). Dann sieht das Ergebnis der Arbeit folgendermaßen aus:

Als Referenz. Die Diskussion der Materialien für die Dachbodenwände ist gleichermaßen für Holz- und Ziegelhäuser mit Schrägdach anwendbar.

Während die Mineralwolle bei der Wärmedämmung vor Feuchtigkeit geschützt werden muss, sind geschäumte Polymere wie Schaum, expandiertes Polystyrol und Polyurethanschaum praktisch wasserdampfdicht. Wenn der Schaum in kleinen Anteilen noch Feuchtigkeit aufnimmt, sind die anderen aufgeführten Polymere in dieser Hinsicht dicht. Dies vereinfacht den Prozess der Erwärmung des Dachbodens erheblich, was für Menschen nützlich ist, die es selbst machen möchten. Darüber hinaus behalten Schaum und Schaumschaum ihre Wärmedämmeigenschaften länger.


Die beste Isolierung ist natürlich Polyurethanschaum, der durch Sprühen aufgetragen wird. Er hat absolut keine Angst vor Feuchtigkeit, kann dem Feuer für einige Zeit widerstehen und hat die größte thermische Beständigkeit. Eine schlechte Sache ist, dass die Anwendungstechnik einfach ist, aber es wird mit Hilfe von speziellen Maschinen hergestellt, so dass es nicht möglich sein wird, den Dachboden unabhängig zu isolieren. Ich muss viel Geld an eine spezialisierte Firma zahlen. Aber dieses Material hört sich nur positiv an.

Als Referenz. Auf verschiedene Arten geschäumtes Polystyrol ist eine schlechte Schallschutzvorrichtung, dies muss bei der Verwendung berücksichtigt werden. Zur gleichen Zeit absorbiert Mineralwolle perfekt Geräusche und ist besser in Stadtbedingungen.

Jedes der Materialien hat viele Anhänger und Gegner, die eine Menge Fabeln komponieren, so dass es für einen unwissenden Menschen nicht einfach ist, die beste Isolierung auf dem Dach eines Dachbodens zu wählen. Daher müssen wir zuerst untersuchen, wie wir den Erwärmungsprozess richtig durchführen können, dann wird vieles klar werden. Weitere Informationen erhalten Sie, wenn Sie sich das Video ansehen:

Wie man die Dicke der Isolierung berechnet

Das Dachmaterial des Dachbodens schützt nicht vor Kälte und hat praktisch keinen Wärmewiderstand. Darüber hinaus wird die gesamte Wärme aus dem Haus unter die Decke des Dachgeschosses geleitet, so dass die regulatorischen Anforderungen für die Isolierung so streng sind wie das Dach selbst. Zum Beispiel muss für die Moskauer Region Russlands die Wärmedämmung des Daches eine Wärmeübertragung von nicht weniger als 5 m2 ° C / W haben.

Als Referenz. Die Standardwerte für den Wärmewiderstand sind Richtwerte. Sie können leicht in den entsprechenden Unterlagen oder im Internet in Bezug auf das Wohngebiet gefunden werden.

Um die Dicke zu berechnen, müssen Sie den Koeffizienten der Wärmeleitfähigkeit des Materials λ (W / m2 ° C) kennen. Die Werte dieser Koeffizienten für verschiedene Heizungen sind im Diagramm dargestellt:


Zum Beispiel möchten Sie den Dachboden eines Hauses in den Vororten mit Mineralwolle isolieren. Es ist notwendig, seinen Koeffizienten der Wärmeleitfähigkeit (0,045 W / m2 ° C) zu nehmen und in der Formel für die Berechnung der Dicke zu ersetzen:

  • δ - Dicke der Wärmedämmschicht, m;
  • λ - Wärmeleitzahl der Isolierung, W / m2 · ° C.

Es stellt sich heraus, dass δ = 5 × 0,045 = 0,225 m oder 225 mm. Dies ist der Mindestwert, und es ist besser, die Dicke der Mineralwollschicht in 250 mm zu legen.

Wärmedämm-Technologie

Wie wir bereits gesagt haben, erfolgt die Isolierung des Schrägdachs und der Wände des Dachbodens von innen durch die Füllung mit dem wärmeisolierenden Material der Zwischenräume zwischen den Dachsparren. Um den Umfang der Arbeit besser zu verstehen, lohnt es sich, das allgemeine Schema des Dachbodens im Abschnitt zu betrachten:


Hier wird als Heizelement Mineralwolle verwendet, die in eine Größe geschnitten wird, die 2-3 cm größer ist als der Abstand zwischen den Sparren. Dies geschieht, damit die Platten fest eingesetzt und gehalten werden. Aber bevor sie angebracht werden, müssen Sie die Watte davor schützen, Feuchtigkeit von außen aufzunehmen, wofür eine spezielle Folie - eine Diffusionsmembran - unter der Dacheindeckung verlegt werden muss. Der allgemeine "Kuchen" der Erwärmung ist im Diagramm dargestellt:


Was ist der Haken? Zwischen der Abdichtung und der Bedachung (in diesem Fall Metall) muss eine Belüftungsöffnung belassen werden - mit einer Breite von 30 bis 50 mm. Es verläuft unter der gesamten Oberfläche des Daches des Holzhauses und dient dazu, die Luft, die von unten unter den Überhang gelangt, umzuwälzen. Die Luft kommt von oben, auf dem Grat, wie auf dem Bild zu sehen:


Aufgaben der Lüftungsöffnung:

  • Entfernen von Feuchtigkeit und Kondensation von dem Unterdachraum;
  • verhindert eine Überhitzung des Dachbodens im Sommer, wenn die Metallfliese von der Sonne erhitzt wird.

Unterhalb der Öffnung befindet sich eine spezielle wasserabweisende Folie - eine Diffusionsmembran, die von außen an die Sparren genagelt ist. Seine Besonderheit ist, dass die Folie kein Wasser durchlässt, aber gleichzeitig dampfdurchlässig ist. Das heißt, Mineralwolle wird im Falle einer Leckage durch eine Membran vor Wasser geschützt, kann aber durch sie hindurch Feuchtigkeit in der Belüftungsöffnung abgeben. Von der Unterseite der Heizung ist auch geschützt, nur für Dampffilm bereits undurchlässig. Watte absorbiert also keine Feuchtigkeit aus dem Raum.

All diese lästigen Maßnahmen sind notwendig, um sicherzustellen, dass die Isolierung des Dachbodens mit Mineralwolle, die von ihnen selbst hergestellt wird, so lange wie möglich und effizienter erfolgen kann. Im Gegensatz zu herkömmlichen Überdachungen wird der Zustand des "Kuchens" der Wärmedämmung schwer zu verfolgen sein, da er sich hinter der Innenverkleidung verbirgt.

Andere Fechtstrukturen des Dachbodens - die Böden und vertikalen Wände der Giebel sind mit traditionellen Methoden isoliert. Die Fronten von Steinhäusern sollten außen mit einer trockenen oder nassen Methode ummantelt werden, und hölzerne können innen sein und die Wände mit Balken füllen. Vata wird zwischen ihnen mit der gleichen Technologie gelegt, mit Schutzfolien.


Rat. Da der Schaum immer noch die Eigenschaft hat, Feuchtigkeit in kleinen Mengen aufzunehmen, ist es die richtige Lösung, ihn mit der gleichen Technologie wie minvat zu verlegen. Obwohl es in der Praxis oft ohne Dampfsperre verwendet wird, werden zwischen den Sparren Platten eingesetzt und der Montageschaum fixiert.

Wärmedämmung des Dachbodens mit expandiertem Polystyrol

Mit der Tatsache, dass Penoplex und extrudiertes Polystyrol Wasser zu 100% abstoßen, kann bei Isolierung des Dachbodens der Film oder die Folie von innen nicht verwendet werden. Es ist optimal, die Heizung in 2 Schichten zu verlegen, für die die Platten mit konventionellen und mit einem ausgewählten Viertel genommen werden. Die erste wird dicht zwischen den Sparren eingefügt, die bündig mit der inneren Oberfläche der Platte sind. Die zweite wird verlegt und mit den selbstschneidenden Schrauben an den Sparren und der ersten Schicht befestigt.


Bedenken Sie bei der Installation der ersten Dämmschicht, dass Sie einen Luftspalt und eine Diffusionsmembran vorsehen müssen. Übrigens ist es in jedem Fall notwendig, auch wenn das Heizgerät auf den Stockwerken des Dachbodens verlegt wird und das Dach überhaupt nicht isoliert ist. Die Abdichtung schützt den Innenraum immer vor Wind und Wassereintritt.


Zwei Schichten aus expandiertem Polystyrol isolieren den Dachboden nicht nur warm, sondern schützen die Holzkonstruktionen auch vor der Feuchtigkeit, die im Raum entsteht. Wie es besser geht, im Video gezeigt:

Fazit

Um die Wärme des Dachbodens zu erhalten, ist es notwendig, sich an alle Nuancen zu erinnern und die Technologie genau zu beobachten. Es ist besonders wichtig, die Verlegung der Hydro- und Dampfisolierung sorgfältig zu prüfen und alle Fugen sorgfältig mit einem doppelseitigen Gebäude-Scotch abzudichten. Es hängt nicht nur von der Lebensdauer der Dämmung ab, sondern auch von allen Holzkonstruktionen, die unter ständiger Feuchtigkeitseinwirkung leiden.

Wie man den Dachboden mit eigenen Händen richtig isoliert - Schritt für Schritt Anleitung

Wenn Sie die Erwärmung des Raumes unter dem Dach des Hauses vernachlässigen oder es nicht so machen, wie Sie sollen, werden Sie keine Schwierigkeiten bekommen. Im Winter wird kalter Wind in den Rissen ausgeblasen und Feuchtigkeit sammelt sich in Form von Kondensat an Sparren und an der Decke an. Als Ergebnis beginnt der Baum zu schimmeln und zu verfaulen. Und immer noch mehr heizen müssen, weil die Hitze teilweise durch das Dach entweicht. Daher ist es besser, alles im Voraus zur Verfügung zu stellen, nachdem Sie gelernt haben, den Dachboden richtig zu isolieren und dabei keine Fehler zu machen. Also, lesen Sie weiter.

Welches Material ist besser zu verwenden?

Gute Wärmeisolatoren werden heute nicht so wenige produziert. Am beliebtesten sind Fiberglas und Mineralwolle. Sie werden am häufigsten für die Dachbodenisolierung verwendet.

Fiberglas ist das billigste Material. Es ist gut, weil es nicht brennt, keine schädlichen Bestandteile und organische Substanzen enthält. Wenn das Fiberglas fest an der Basis anliegt, hält es die Hitze sehr gut. Dies geschieht jedoch nur, wenn die Installation der Struktur unter Beachtung aller Feinheiten der Technologie erfolgt.

Glaswolle weist erhebliche Mängel auf. Dies ist vor allem die Anwesenheit von Feinstaub aus den Glasfasern. Es ist sehr gefährlich, wenn solcher Staub in deine Augen gerät. Lass es nicht auf die Haut - es fängt an zu jucken, und die Kratzer, die für eine lange Zeit erschienen sind, werden nicht heilen. Und wenn die Glassplitter in der Luft schweben, kommt nichts Gutes daraus. Und schau, du wirst diesen Staub atmen. Aber wenn Sie eine Atemschutzmaske oder eine Baumaske tragen, wird nichts Schreckliches passieren. Und es ist unangenehm, Glaswolle zu verwenden, wenn Wände in einem Winkel erwärmt werden - nach einer Weile hört diese Isolierung auf, an ihnen zu haften.

Wolle aus Mineralbasaltfasern zeigt in vielerlei Hinsicht bessere Ergebnisse als Glaswolle. Seine natürlichen Bestandteile werden effektiv durch synthetische ergänzt, und als Ergebnis wird das notwendige Gleichgewicht erreicht. Dieses Material ist einfach und kann keine Gesundheitsschäden wie Glasfaser verursachen. Daher ist diese Isolierung für den Dachboden eines Privathauses besser anzuwenden als Glaswolle. Und sie isolieren Gipsplatten sehr gut zum Lärmschutz. Immerhin verzögert es den Klang viel besser als Watte aus Glasfilamenten.

Erfahrener Bauunternehmer, ein Profi, der schon lange an Dämmung arbeitet, wird nicht lange überlegen. Auf die Frage, wie man den Dachboden mit seinen eigenen Händen isolieren kann, wird er antworten, dass es am besten ist, Steinwolle aus Basaltfasern zu verwenden. Lass es etwas teurer sein, aber es ist sicherer und zuverlässiger im Betrieb. Daher ist es oft sinnvoll, immer noch keinen Cent zu nehmen und die beste Option zu wählen.

Mineralwolle wird gewöhnlich entweder in Form von quadratischen Platten oder in Form eines zu großen Rollen zusammengerollten Tuches hergestellt. Solch ein Teppich ist geeignet, horizontale Oberflächen zu isolieren, und die Platten sind gut für den Gebrauch, wo die Oberflächen vertikal sind oder geneigt sind.

Mansard Wärmedämmung in Stufen

Zu Beginn müssen wir die Strukturen um den Umfang des Raumes isolieren. Der nächste Schritt wird sein, die Isolierung vor Feuchtigkeit zu schützen sowie die Dampfisolierung und -lüftung um den Isolationskreis herum anzuordnen.

Wir bilden eine durchgehende isolierte Schleife

Die Dämmschicht muss auf dem Dach, den Böden und den Trennwänden verlegt werden. Wenn es einen Giebel gibt, dann sollte es isoliert werden und es.

# 1. Wärmedämmung des Daches.

Da die Dachschrägen im Dachgeschoss unter einer Neigung liegen, müssen sie mit einem Material verlegt werden, das sich im Laufe der Zeit nicht in Form und Größe verändert. Daher, zu entscheiden, wie man das Dach des Dachbodens richtig isoliert, ist es besser, kein durchgehendes Tuch aus Basaltwolle zu nehmen, sondern zu schneiden (zum Beispiel in Form von Platten). Sie können bei der Isolierung leicht miteinander verbunden werden. Um das Dach zuverlässig zu isolieren, sind die Platten des Wärmeisolators dicht zwischen seinen Sparren eingefügt. Darüber hinaus ist die Heizung unter den Sparren oder über ihnen platziert. Zur gleichen Zeit hält die Kiste es, wie in der Abbildung gezeigt.

Wenn die Breite der Platte nicht ausreicht und eine Lücke vorhanden ist, füllen Sie sie mit einem Materialstreifen, der mit einem Messer vom Lineal abgeschnitten wurde. Dies bringt einen Zentimeter von 2 oder 2,5 mit der Erwartung, dass die Steinwolle mit der Zeit leicht komprimiert werden kann. Das resultierende Stück muss mit Mühe in den Raum zwischen der Platte und den Sparren geschlagen werden.

Es ist sehr wichtig, die Wärmeisolierung solcher komplexer Elemente wie das Pferd, die Überhänge, die Täler sorgfältig zu durchdenken und umzusetzen. Wenn die Dachebene ihre Form ändert, muss versucht werden, alle Details der Dämmung gut anzudocken. Dies stellt sicher, dass der Wärmeisolationskreis geschlossen ist. Dies ist in den folgenden zwei Abbildungen detailliert dargestellt.

Außerdem sollten Sie auf die Andockpunkte des Daches mit Wänden und Öffnungen für Fenster achten. Um nicht zu frieren, müssen die Fenster des Dachbodens mit einem Material ausreichender Dicke isoliert werden, wie in Abbildung 4 gezeigt.

Was den Überhang des Daches betrifft, bieten wir dafür Feuchtigkeitsschutz sowie Lüftungslöcher. Wie man es macht, sehen Sie die folgende Abbildung.

# 2. Erwärmung von Böden.

Beim Bau eines Hauses mit Dachboden können drei Stockarten verwendet werden. Daher wird an dieser Stelle die Isolierung des Dachbodens mit ihren eigenen Händen in einer von drei Arten ausgeführt.

  • Wenn die Böden aus Stahlbeton sind und die Böden flüssig oder gefliest sind, ist eine besonders starke Wärmedämmung erforderlich. Darüber hinaus sollte es auch eine gute Schallabsorption haben. Daher ist in diesem Fall die Verwendung von expandiertem Polystyrol die beste Option.
  • Wenn die Böden aus Stahlbeton sind und die Böden aus Holz sind, das mit Hilfe von Baumstämmen verlegt wird, können Platten aus Basaltfasern zur Isolierung verwendet werden. An den Ecken des Raumes lassen wir Löcher zur Belüftung. Um zu verhindern, dass Fremdgeräusche durch die Überlappung dringen, legen wir die Lags auf Spezialdichtungen aus schalldämmendem Material, siehe Abbildung.
  • Wenn die Decken aus Holzbalken bestehen, dann über den Trägern oder unter ihnen einen rauhen Boden. Auf dieser Etage befindet sich wiederum Wärmedämmmaterial. Zusätzlich ist es notwendig, eine wasserdichte Schicht vorzusehen, wie in der Figur gezeigt.

Auf einer ebenen, horizontal liegenden Fläche ist es am besten, eine Rollenisolierung zu verwenden. Es wird entlang der gesamten Ebene gerollt, während gleichzeitig die Lücke zwischen den Sparren geschlossen wird.

# 3. Erwärmung des Giebels.

Für den Giebel gibt es auch drei Methoden der Wärmedämmung, die von der Konstruktion des Gebäudes abhängen.

  • Also, wenn das Haus mit Hilfe von laminiertem Mauerwerk gebaut wird, dann wird der Isolator in dieses Mauerwerk gelegt. Draußen hat er eine Verkleidung und innen - eine tragende Wand. Um dies zu tun, ist es am besten, Basaltwatte in Form von Platten zu verwenden. Die Dampfsperrschicht wird in dem Fall verlegt, wenn die Isolation gemäß den berechneten Daten Wasser aufnimmt.
  • Die Technologie "Hinterlüftete Fassade" sieht auch die Verwendung von Basaltfaserplatten vor. Zwischen ihnen und der Verkleidung sollte Platz von 4 bis 15 Zentimeter bleiben. Um sicherzustellen, dass die Mansarde nicht bläst und die Isolierung nicht nass ist, montieren Sie eine spezielle Membrane. Es schützt vor Regen und Wind, siehe Abbildung 8.
  • Wenn wir eine Putzfassade haben, ist es möglich, entweder expandiertes Polystyrol oder Fliesensteinwolle zu isolieren. In diesem Fall sind die Festigkeit und die geometrische Stabilität der Formen wichtig.

Wenn es keine Möglichkeit der Außenisolierung der Wände der Smartons gibt, können Sie die innere Isolierung der Wände anwenden, wie man es richtig macht, siehe den Artikel:

# 4. Erwärmung von Partitionen.

Wenn man sich die Frage stellt, was den Dachboden von innen zu isolieren ist, denken sie über die Isolierung seiner Trennwände nach. Es ist am besten, es mit Mineralwollplatten zu machen - das Design wird ziemlich leicht, nicht entflammbar sein und die Wärme perfekt bewahren. Meist sind diese Trennwände auf einem Rahmen mit Führungen, die auch die Rolle von tragenden Elementen der Haut erfüllen. Dies erleichtert die Verlegung der Isolierung. Platten aus Mineralwolle werden entweder entlang dieser Führungen oder in Form von Toren verlegt. Es sollte beachtet werden, dass in diesem Fall das Geräusch gut gedämpft werden kann. Um den Schall zwischen der Trennwand und dem Boden besser zu unterdrücken, legen Sie eine Schicht aus schallabsorbierendem Material auf, siehe Abbildung.

Wir schützen das Heizgerät vor Wind, Regen und Rauch

Um den Isolator für lange Zeit zu isolieren, ohne seine Eigenschaften zu verlieren, ist es notwendig, eine wasserundurchlässige Schicht darüber und darunter zu legen. Lüftung nicht vergessen. Die Tatsache, dass die Schicht eines Heizers bei Kontakt mit einer kalten Oberfläche nicht durch Kondensation verdunstet ist, bieten wir eine Dampfsperre. Es erlaubt keine Dampfdiffusion nach außen. Infolgedessen bleibt die Isolierung trocken, und die Wände mit Sparren verfaulen nicht und formen nicht. Die Abdichtungsschicht schützt nicht nur vor Feuchtigkeit, sondern verhindert auch, dass der Wind die Wärme ausbrennt, siehe Zeichnung.

Das Wasser, das nach Regen oder Schnee auf das Dach gelangt, wird durch zweistufige Lüftung entsorgt. Seine erste Ebene befindet sich in der Lücke zwischen der Abdichtung und dem Dachmaterial, und die zweite - zwischen dem Wärmeisolator und der Abdichtung. Eingangslüftungsöffnungen werden am Überhang und am Wochenende - auf dem Dachfirst - gemacht. Um eine gute Durchlüftung des Wärmedämmmaterials zu gewährleisten, sind in der feuchtigkeitsabweisenden Folie spezielle Lüftungseinrichtungen vorhanden, siehe Abbildung.

Der Abstand zwischen Dach und feuchtigkeitsabweisender Folie sollte mindestens 2 cm betragen, da sonst das Kondensat die Heizung benetzt. Zur Fixierung der Folie werden spezielle Gegenbürsten montiert, deren Höhe nicht weniger als 2,4 Zentimeter beträgt. Die Folie sollte nicht gedehnt werden, da sie sonst bei wechselnder Lufttemperatur unter dem Gewicht des fließenden Wassers platzen kann.

Es ist sehr praktisch, spezielle Superdiffusionsmembranen zu verwenden - ihre Verwendung macht eine der Lüftungsstufen überflüssig. In diesem Fall genügt eine Schicht der Hydro- und Windisolierung, die über der Heizung liegt. Und die Luftschicht zwischen der Membran und dem Wärmeisolator wird nicht mehr benötigt.

Und jetzt noch ein Rat an diejenigen, die wissen wollen, wie man den Dachboden von innen richtig isoliert. Die Innenwände des Raumes, die sich unter dem Dach befinden, müssen mit einer Dampfsperre abgedeckt werden. Es ist mit Klammern für den Hefter befestigt, und an den Gelenken ist es sorgfältig mit einem speziellen Klebeband für einen solchen Film abgedichtet.


Basaltwolle mit Dampfsperrmembran überzogen.

Also, wenn Sie alle diese Empfehlungen berücksichtigen, wählen Sie das richtige Material und tun alles in der richtigen Reihenfolge, dann wird das Ergebnis sicherlich gefallen. Und Sie können sicher sein, dass auf Ihrem Dachboden weder der kalte Wind eindringt, noch der Schnee und der Regen es nicht durchdringen.